Hochzeitsfotograf Kurhaus Bergün

Hochzeitsfotograf Kurhaus Bergün

Hochzeitsfotograf Kurhaus Bergün: Im Frühling durfte ich die unglaublich schöne Hochzeit von Vanessa und Simon fotografieren. Und einmal war ich nicht alleine unterwegs im Kurhaus Bergün: Mein Berufskollege Pascal Quaiser hat mich als Zweitfotograf begleitet. Wie ihr in den Bildern unschwer sehen könnt, war er eine echte Bereicherung.

«Woooow was für tolli Bilder 🥰! So schön wie du d‘Emotione igfange häsch. Danke danke danke vielmal🤗🤗🤗»

– Vanessa & Simon

Als sich bei unserer Anfahrt auf den letzten paar Höhenmetern die ersten Schneeflocken auf der Windschutzscheibe niederliessen, war meine Vorfreude vielleicht etwas grösser, als man es bei einem Hochzeitsfotografen mit über 10 Jahren Erfahrung erwarten würde. Aber so war es, denn ich habe Anfang März nicht mit einer Winterhochzeit gerechnet. Und Winterhochzeiten finde ich toll. Vorallem mit einem so sympathischen Paar. Und einer solch lebendigen, heiteren Gesellschaft. Und vorallem im Kurhaus Bergün. An dieser Stelle muss ich darum gleich ein besonderes Kompliment loswerden: Das Team vom Kurhaus, allen voran Pia Hofer, ist einfach in einer eigenen Liga was Gastfreundschaft und Organisationskompetenz anbelangt. Natürlich ist die Location mit dem stilvollen, hellblauen Speisesaal oder dem historischen Foyer an sich schon eine prachtvolle Hochzeitskulisse. Aber das Gastgeberteam versteht es, die schönen Räume mit Liebe zum Detail und grösster Aufmerksamkeit zu beseelen. Und auch die eine oder andere  organisatorische Herausforderung, wie es sie bei Hochzeiten meistens gibt, werden mit Ruhe, Übersicht und Freundlichkeit gemeistert. Da freue ich mich schon auf die nächste Hochzeitsreportage im Kurhaus Bergün!

Aber zurück zu Vanessa & Simon: Los ging es mit einigen Bildern von den Vorbereitungen. Die historischen Räumlichkeiten vom Kurhaus sind ein dankbarer Hintergrund für diesen in meinen Augen wichtigen Teil vom Hochzeitstag. Ich erinnere mich an einen besonderen Moment: Gerade, als Vanessas Brautkleid fertig zugeknöpft war, streckte ihr Vater den Kopf durch die Tür. Sein Gesicht beim Anblick seiner Tochter sprach Bände. Ich habe mich gefreut, dass ich diesen Moment fotografisch festhalten konnte. Ein Berufskollege hat es neulich mal so ausgedrückt: Wir Hochzeitsfotografen müssen nicht unbedingt schöne, aber vorallem wichtige Bilder machen. Ich glaube in diesem Moment entstand ein wichtiges Bild. Ob es zudem noch schön ist, überlasse ich euch zu beurteilen.

Die Trauung fand in der nahegelegenen Kirche statt, gut zu Fuss zu erreichen vom Kurhaus Bergün. Die Kapelle ist so richtig pittoresk und der Heiratsgottesdienst hat sich gebührend und stimmungsvoll entfaltet. Eine gerührte Gesellschaft hat der Predigt und der musikalischen Umrahmung aufmerksam zugehört und das Brautpaar war sichtlich glücklich.

Der anschliessende Apero und das Hochzeitsfest fanden dann wieder im Kurhaus Bergün statt. Wie eingangs erwähnt war die Gastfreundschaft kaum zu übertreffen und nicht nur ich war wunschlos glücklich.

Die Produktionen von den Gästen sind immer ein spannender Teil für mich: nicht selten muss ich über Kreativität, Humor und Aufwand staunen, der da in Bildern, Reden und Filmen zu Tage gekommt. Entsprechend sieht man in den Bildern von den Gästen die Begeisterung für die vorgeführten Werke!

Und dann der Hochzeitstanz. Holy Moly, Vanessa und Simon haben damit nicht nur dem Fest ein Krönchen aufgesetzt sondern auch die Party perfekt eingeleitet. Aber schaut am besten selber, wie schön diese Hochzeit im Kurhaus Bergün war und mit wieviel Freude die Hochzeitsgäste feierten.