Ich heisse Richard und fotografiere mit Leib und Seele Hochzeiten in der ganzen Schweiz und im Ausland. Dies inzwischen seit über 7 Jahren. Zum Ausgleich und zur Horizonterweiterung widme ich mich gelegentlich, wenn es mir die Zeit erlaubt, auch anderen Projekten. Falls ihr ihn noch nicht gesehen habt: Im kurzen Intro-Film auf der Startseite (etwas runter scrollen) zeige ich einige meiner Lieblingsbilder und sage ein paar Worte über meine Motivation und Arbeit.

Nebst Fotograf bin ich Vater, Lebenspartner und Bruder. Seit meiner Geburt im Februar 1980 lebe ich in Erlenbach am wunderschönen Zürichsee. Zwischenzeitlich habe ich ein Jahr an der Westküste der USA gelebt, bis ich prima Englisch konnte und mir die Hamburger zu den Ohren raushingen.

Ausser meiner Familie und der Fotografie liebe ich Zeit in der Natur, Sportklettern, Hörbücher, Filme und Musik.

Mein Sohn Josha
Mein Sohn Josha mit einer Freundin (Josha ist links im Bild).

Falls Ihr ebenfalls einmal Babyfotos möchtet: Ich habe dank Josha viel Übung!
Natürlich mache ich auch Portraits oder Reportagen für die ganze Familie.

Fotogafen, die mich inspirieren

Besonders beeindruckend und inspirierend finde ich die Werke von Meistern der dokumentarischen Fotografie wie Henri Cartier-Bresson oder Jay Maisel. Aber auch von Steve McCurry oder David Duchemin lasse ich mich jederzeit gerne zu Reisen und Geschichten an ferne Orte entführen. Oder James Nachtwey, der Kriegsfotograf. Der Dokumentarfilm «warphotographer» ist sehr sehenswert und eindrücklich, nicht nur aus fotografischer Sicht.

Hochzeitsfotograf Richard Haydon

Einige unwichtige Dinge

  • Meinen Geburtstag gibt es nur alle 4 Jahre
  • Ich spiele Gitarre und singe gern
  • Katzen sind eindeutig besser als Hunde
  • Ich bin 1/2 Engländer
  • Manchmal mache ich ein Filet im Teig nur für mich alleine